Inhalt

Ergänzung des Haushaltsplans um einen Gemeinwohlbericht

So soll auch in Gmund in Zukunft ein „Gemeinwohlbericht“ an die Seite des Haushaltsplans rücken, wie er beispielsweise bereits in der GWÖ-Gemeinde Kirchanschöring im Landkreis Traunstein oder im Markt Postbauer-Heng (Oberpfalz) erstellt wurde. Die Gemeinde Gmund a. Tegernsee erarbeitet derzeit in Arbeitsgruppen ihren ersten "Gemeinwohlbericht". Konkret entspricht dies einer Orientierungsphase mit Bestandsaufnahme der bisherigen Nachhaltigkeitsaktivitäten der Gemeinde.

Die genaue Umsetzung der GWÖ muss jedoch für jede Organisation individuell aufgebaut werden und dabei vorhandene Strukturen und Gegebenheiten berücksichtigen. Dazu ist, so die Erfahrung und Empfehlung bereits bestehender GWÖ-Gemeinden, externe Beratung nötig, damit das Konzept nachhaltig und wirkungsorientiert etabliert werden kann. Die Gemeinde Gmund a. Tegernsee hat sich dazu Hilfe von der GEFAK - Gesellschaft für angewandte Kommunalforschung mbH geholt.

Nach der Veröffentlichung des ersten Gemeinwohlberichts sollen weitere Auftakt-Workshops und auch eine Bürgerbeteiligung in Form einer Zukunftswerkstatt stattfinden.