Inhalt

Da war was los - Baukulturregion Gmund

Im Juni führte der Baukultur-Feierabend alle Interessierten in das preisgekrönte „Haus für Kinder“ in Sachsenkam. Rund 25 Personen folgten der Einladung der Gemeinde Gmund a. Tegernsee und des Architekturforums Miesbacher Kreis zur Besichtigung dieses spannenden Bauprojekts.

Architekt Sebastian Beham von Beham Architekten aus Dietramszell und Kathrin Marcher vom Haus für Kinder führten durch das Gebäude und erzählten dabei zur Entstehung des Kindergartens und zu ihren Erfahrungen in der Benutzung. Dem allen voraus ging ein langer Prozess mit zahlreichen Sitzungen der Gemeindeverwaltung und des Kindergarten- und Architektenteams, wobei alle Details diskutiert und geplant wurden. Entstanden ist schließlich ein in seiner Großform traditionelles Gebäude mit vielen individuellen Interpretationen und zeitgemäßen Elementen - ein Holzbau mit spannenden Raumerlebnissen für Groß und Klein. Besonders beeindruckend dabei ist das Materialkonzept aus roh belassenen Baustoffen. Massivholz auf Sicht gelassen und Sichtbeton ergänzen sich in wunderbarer Weise und werden in ihrer Konsequenz, Haptik und Qualität von den Kindern wertgeschätzt. Baukulturvermittlung von jüngsten Jahren an!

Nach der Besichtigung gab es noch Zeit und Gelegenheit sich im Biergarten des Kloster Reutberg über das Gesehene und Gehörte auszutauschen. Quintessenz von allen Seiten: es lohnt sich definitiv, als Gemeinde mutig zu sein und sich auf neue Konzepte und Ideen einzulassen!

Bereits im Mai fand die 3. Baukultur-Werkstatt in Kolbermoor statt. Bürgermeister, Baukultur-Beauftragte, Gemeinderät:innen und Interessierte diskutierten dabei Aufgabenstellungen und Herausforderungen von Baukultur-Projekten und hörten sich an was Gerhard Polt zur Thematik zu sagen hat. Ebenfalls im Mai besuchte der Erste Bürgermeister Alfons Besel den „Konvent der Baukultur“ in Potsdam und stellte die „Baukulturregion Alpenvorland“ vor. So kam ein gewinnbringender Austausch mit anderen bundesweiten Initiativen zustande.

VORANKÜNDIGUNG: der vorerst letzte Baukultur-Stammtisch vor der Sommerpause im August wird am Donnerstag, den 21. Juli 2022 stattfinden. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Rathaus Gmund.
Geplant ist eine BaukulTOUR mit dem Radl. Einige ausgewählte Objekte für die geplante Baukultur-Landkarte „GUT FÜR GMUND“ werden gemeinsam in einer Tour erradelt.

Alle Baukultur-Interessierten, die in Zukunft ebenfalls mit den neuesten Terminen versorgt werden möchten oder Themenvorschläge, Fragen etc haben, wenden sich gerne an die Ansprechpartnerin für die Baukulturregion Gmund:

Carolin Mayer-Nowak, mail@mayer-nowak.de.