Gemeinde Gmund

Seitenbereiche

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Breitbandförderprogramm Verfahren 2

Breitbandausbau in der Gemeinde Gmund a. Tegernsee

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß Breitbandrichtlinie vom 10. Juli 2014. Die Gemeinde Gmund ist bestrebt, die Breitbandversorgung in den aktuell noch unterversorgten Ortsteilen bzw. Ortsbereichen signifikant zu verbessern.

Der Freistaat Bayern begünstigt diese Bestrebungen durch ein Förderprogramm. Hierzu sind gemäß der Förderrichtlinie verschiedene Verfahrensschritte (Module) sukzessiv abzuarbeiten.

Bei den Bemühungen zur Verbesserung der Breitbandversorgung sowie der Umsetzung des hierfür aufgelegten Förderprogrammes wird die Gemeinde Gmund durch die Breitbandberatung Bayern GmbH unterstützt. Im Rahmen des zu durchlaufenden Förderverfahrens sind diverse Verfahrensschritte und Veröffentlichungen vorzunehmen, welche stets auf dieser Webseite dokumentiert bzw. publiziert werden.

Ansprechpartner ist Herrn Florian Ruml, Tel. 08022/7505-11 E-Mail: florian.ruml@gmund.de

Auswahlverfahren - Modul 4

Modul 4 – Auswahlverfahren für die Gebiete EG 1 – Kanzlerfeld, EG 2 – Rainmühle/Eben/Berg und EG 3 – Gasse der Gemeinde Gmund a. Tegernsee im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR)

Durch die Meldung eines Netzbetreibers, dass das ursprüngliche EG 2 -  Louisenthal  bereits eigenwirtschaftlich ausgebaut wurde, ändert sich im Auswahlverfahren das ursprüngliche Gebiet von vier auf drei Erschließungsgebiete (EG1 – EG3).

Für die Angebotskalkulation orientieren Sie sich bitte an der neuen Karte K3 mit drei EG.

Gleichzeitig verlängern wir die Abgabefrist vom 09.06.2017 auf 03.07.2017.

Anbei finden Sie die (geänderte) Bekanntmachung und den (geänderten) Plan zum Auswahlverfahren sowie das Schema zum Wertungsvorgehen.

Anlagen:

Änderung Auswahlverfahren

Gemeinde Gmund - Wertungsvorgehen

Karte K3 mit neuen Erschließungsgebieten

Ergebnis des Markterkundungsverfahrens - Modul 3

Modul 3 – Ergebnis des Markterkundungsverfahrens der Gemeinde Gmund a. Tegernsee im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (BbR)

Anbei finden Sie das Ergebnis zum Markterkundungsverfahren.

Anlagen:

Modul 3 im Verfahren 2

Karte zum Modul 3 im Verfahren 2

Markterkundung Bekanntmachung (17.12.2015)

Die Gemeinde Gmund a. Tegernsee veröffentlicht gem. Nr. 4.3 ff der Breitbandrichtlinie eine Anfrage, ob Investoren einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren planen und zu welchen Bandbreiten (Download, Upload) dieser führt.
Zusätzlich werden die Netzbetreiber aufgefordert, sich zu Unvollständigkeiten oder Fehlern in der Darstellung der Ist-Versorgung in dem vorläufig definierten Erschließungsgebiet zu äußern und kartographisch darzustellen, welche Bandbreiten im Upload und Download für alle Anschlussinhaber in dem bezeichneten Gebiet schon jetzt angeboten werden.
Die Gemeinde Gmund a. Tegernsee bittet daher alle Netzbetreiber, sich bis spätestens 19. Februar 2016 an der Markterkundung zu beteiligen.
Nach Nr. 4.2 der Breitbandrichtlinie ist die aktuelle Versorgung mit Breitbanddiensten im Download und Upload anhand öffentlich zugänglicher Quellen (u.a. Breitbandatlas des Bundes) zu ermitteln, in einer Karte zu dokumentieren und spätestens mit Beginn der Markterkundung auf dem zentralen Onlineportal zu veröffentlichen.
Die Bekanntmachung und die Ist-Versorgung der Gemeinde Gmund a. Tegernsee kann untenstehend abgerufen werden.

Markterkundungsverfahren Gmund 2

Modul 1: Ergebnis der Bestandsaufnahme vor der Markterkundung (17.12.2015)

Karte der Ist-Versorgung

Bürgerbeteiligung
Gmund a. Tegernsee